Ferienhäuser

Ein Ferienhaus für den Urlaub mieten

Ferienhäuser sind Erholung pur und erlauben ihren Bewohnern große Freiheiten. So bestimmen die Urlauber die Mahlzeiten selbst und können sich den Tag frei einteilen. Diese Ungebundenheit reizt zahlreiche Menschen, jedes Jahr ein Ferienhaus anzumieten. Dieses wird dann zum Ausgangspunkt einmaliger Unternehmungen in die Umgebung.

Auf nach Dänemark!

Jeden Morgen die Flagge hissen, das gehört in Dänemark einfach zum Ferienritual dazu. Hier erfährt der Urlauber ein klein wenig von der Monarchie, die die Dänen schätzen. Es gibt wohl kein Ferienhaus in Dänemark ohne Flaggenmast. Ein Objekt an der Nordsee bringt nah an die schönen breiten Sandstrände, die Dünen und die einmalig blühende Heide. Fanö, Blavand oder Römö gelten als begehrte Ferienhausorte. Ein Domizil an der Ostseeküste birgt ähnliche Reize, auch das Landesinnere ist eine Reise wert. Hier locken die abwechslungsreichen Landschaften, die vielen Märchenschlösser und die Gegenden, in denen Hans Christian Andersen seine Geschichten ansiedelte. Wer den Stadttrubel mag, wählt die Region um Kopenhagen als Reiseziel. Die internationale Großstadt bietet Kultur und pulsierendes Leben für jeden Geschmack.

Die Skandinavische Halbinsel lockt mit Natur pur

Ein Ferienhaus in Norwegen und ein Ferienhaus in Schweden haben oft eine Gemeinsamkeit. Die Holzhäuser weisen eine rote Färbung auf. Meist handelt es sich um das berühmte „Falunrot“. Bereits im 16. Jahrhundert war es als Außenfarbe beliebt. So stechen die Häuser aus den abwechslungsreichen Landschaften hervor. Die besten Ferienhäuser in Schweden stehen auf den Schären vor Stockholm, das sind die kleinen Felsinseln vor der schwedischen Hauptstadt. In Norwegen findet man die schönsten Ferienhäuser an den Fjorden. Diese zeichnen sich durch ein besonders mildes Klima aus, dass der Besucher in Norwegen so nicht unbedingt erwartet. Eine Tagestour führt vom sommerlichen Tal auf die winterlichen Berge und zurück. Der Gang durch die Jahreszeiten fasziniert. In den Nebelfeldern und Regenwolken werden Trolle und Feen vor den Augen des Wanderers lebendig.

Finnland: Weit mehr als Sauna und Seen

Im Land der 1000 Seen, wie Finnland genannt wird, steht das Objekt der Urlaubszeit bestimmt an einem See. Ein Ferienhaus in Finnland besitzt in der Regel eine Sauna, etwas anderes würde nicht dem Nationalethos entsprechen. Denn sogar in den Städten gehört sie zur normalen Mietwohnung. Hier im Norden wurde die Sauna zwar nicht erfunden, aber kultiviert und weiterentwickelt. Nach dem Saunagang geht der Sprung in einen der Seen, die oft schon vor der Haustür liegen. Doch Finnland bietet noch viel mehr, z.B. Turku mit dem uralten Dom. Das Gotteshaus gilt als Nationalheiligtum der Finnen. Hoch oben in Lappland beginnt bereits im August die Ruska-Zeit, wenn sich die Blätter der kleinen Büsche und Bäumchen färben. Im Winter lädt Helsinki mit seinen klassizistischen Bauten ein.

Das Ferienhaus in Spanien für Urlaubs- und Weihnachtsträume

Wer es natürlich warm mag, dem bringt das Ferienhaus in Spanien alles, was er sich wünscht. Hier gibt es sogar Regionen am Mittelmeer, wo das Weihnachtsfest bei bestem Wetter gefeiert werden kann. Besonders Abgehärtete nehmen ein Bad im Mittelmeer. Es gibt Fans, die jedes Jahr zu Weihnachten und zum Jahreswechsel zwei oder drei Wochen in ein Ferienhaus auf der Iberischen Halbinsel reisen.