Die wunderschöne Insel Zypern

Zypern ist eine am östlichen Mittelmeer liegende Insel, die geographisch zu Asien gehört, politisch häufig jedoch zu Europa gezählt wird. Seit 1974 ist sie politisch geteilt und der größere Südliche Teil wird von der Republik Zypern beherrscht, die rechtlich die ganze Insel umfasst. Der nördliche Teil jedoch steht unter Kontrolle der Türkischen Republik Nordzypern, welche jedoch von der Türkei anerkannt wird und den Norden 1974 militärisch besetzte. Zwischen dem Nord- und Südteil Zyperns liegt die so genannte ‘‘Pufferzone‘‘ die als Grüne Linie, Hauptstadt Nikosia teilt und von Friedenstruppen der Vereinten Nationen verwaltet und überwacht wird. Die auf der Insel liegenden Exklaven Akrotiri und Dekelia gehören völkerrechtlich zu Großbritannien, was für das Vereinigte Königreich die Möglichkeit war, eine dauerhafte Nutzung der strategisch wichtigen Inseln eine Vorbedingung der Entlassung Zyperns in die Unabhängigkeit im Jahre 1960.

Seit dem 1.Mai 2004 ist die Republik Zypern Mitgliedstaat der Europäischen Union, die den Herrschaftsanspruch der Republik Zypern über die gesamte Insel sieht, daher auch ganz Zypern als Teil des EU-Gebietes an. Faktisch jedoch trat nach dem Scheitern des Referendums zum Annan-Plan am 24. April 2004 der Nordteil der Insel nicht der EU bei. Deutlich interessanter die Bevölkerungsentwicklung, denn im Norden lebten 2006 256.644 Einwohner, wogegen es im Süden 766.400 Einwohner waren, hinzu aber kommen noch britische Militärangehörige mit 7500 Einwohnern, weitere Zyprer aus Akrotiri und Dekelia mit 7000 Einwohnern und 917 Angehörige der United Nation Peacekeeping Force in Cyprus (UNFICYP). Danach aber beträgt die Bevölkerung in Zypern 1.038.461 Menschen. Die auf der Insel 778.000 lebenden griechischen Zyprer machen etwa 72% der Gesamtbevölkerung aus, die Zahl der türkischen Zyprer dagegen betrug im Jahre 2006 etwa um die 220.000, darunter auch 40.000 türkische Soldaten, die auf Zypern stationiert sind.

Aktuell leben im Südteil der Insel etwa 2.000 türkische Zyprer und im Nordteil, vor allem in Rizokarpaso, etwa 500 griechische Zyprer. Als Bildungs- und Verkehrssprache, wird nach einem eigenen Dialekt des Neugriechischen (Zypriotisches Griechisch), Türkisch und Arabisch Englisch gesprochen. Zypern bietet eine Fülle an touristischen Attraktionen. Ausflüge zu bedeutenden Bauten oder Plätzen, kulinarische Erlebnisse der höchsten Klasse sowie unter anderem eine Vielzahl an Unternehmungen rund um das Wasser wie zum Beispiel das Tauchen vor Zypern. Wer allerdings vor Zypern tauchen willbenötigt zwingend eine geeignete Taucherausrüstung für die Tauchgänge.

Die türkischen Flüchtlinge aus dem Süden, haben teilweise Ortschaften gegründet, deren Namen an ihre Heimatorte erinnern. Alle älteren türkischen Zyprer sprechen auch griechisch, in einigen Dörfern auf der Halbinsel Karpas wird die Schwarzmeer-Mundart pontisches Griechisch gesprochen. An der Nordspitze Zyperns gibt es Dörfer, deren maronitische Bevölkerung eine arabische Mundart spricht. Das in Kormakitis gesprochene Kormakiti-Arabisch ist in Wortschatz, Phonetik und Grammatik stark vom Griechischen beeinflusst. Die jungen Männer arbeiten heute aufgrund ihres Sonderstatuts (kein Militärdienst) weitgehend im Süden der Insel, während Frauen, Kinder und alte Menschen die Felder bestellen.