Städtereise nach Berlin

Berlin war schon immer eine Weltstadt von Rang – ob nun zur Kaiserzeit oder zur Zeit der Weimarer Republik in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Selbst als die Stadt an der in Ost- und Westberlin geteilt war, zog sie immer wieder Künstler von internationalem Rang an. So nahmen zum Beispiel Künstler wie Depeche Mode und U2 in den 80iger Jahren und David Bowie in 70iger Jahren in Sichtweite der Mauer Ihre Musik auf. Doch nicht nur für Künstler war und ist Berlin eine Reise wert. Auch für den Städtereisenden hat die Hauptstadt von Deutschland einiges zu bieten – ob man nun nur für einen Tag, ein Wochenende oder eine ganze Woche in Berlin bleibt.

Hotels in Berlin

Wenn man mehr als einen Tag in Berlin verbringen will, stellt sich natürlich die Frage nach einem Hotel. Berlin bietet Unterkünfte aller Art und für jeden Geldbeutel. Für den Rucksacktouristen kommt sicherlich am ehesten ein Hostel oder eine Jugendherberge in Betracht. Hier hat man zwar kaum Komfort und muss sich ein Zimmer mit mehreren Leuten teilen, dafür jedoch sind diese Übernachtungsmöglichkeiten vom Preis her unschlagbar. Zu den Hotels kann man hier nur soviel sagen, das es in Berlin Hotels in allen Preisklassen und Kategorien gibt. Wer es besonders edel wünscht, wird sich natürlich im Hotel Adlon einmieten. Das Hotel besticht durch den puren Luxus, welchen man hier genießen kann.

Sehenswürdigkeiten in Berlin

Natürlich hat eine Stadt die eine solange Geschichte besitzt auch einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Viele davon, wie den Fernsehturm, das Brandenburger Tor oder den Reichstag kennt man bereits aus dem Fernseher, doch im Original sind sie noch beeindruckender. Die Museumsinsel ist weltweit eine einzigartige Ansammlung von Museen verschiedener Richtungen. Ob Skulpturen aus allen Epochen der Menschheitsgeschichte im Pergamonmuseum oder Gemälde von Renoir und Casper David Friedrich in der Alten Nationalgalerie oder ob man sich für Naturgeschichte interessiert auf der Museumsinsel wird man fündig. Aber auch für Freunde der Fotografie ist Berlin eine Reise wert. Das Museum für Fotografie bieten neben immer wechselnden Ausstellungen eine Dauerausstellung des weltberühmten Fotografen Helmuth Newton und seiner Frau Alice Springs.

Ausgehen und Shoppen in Berlin

Wer ein paar Tage in Berlin verbringt, möchte natürlich auch das Nachtleben erkunden und shoppen gehen. In Berlin sind einige der besten Klubs der Welt ansässig. Die Klubs „Berghain“ und „Watergate“ sind regelmäßig bei den angesagtesten Klubs der Welt auf den vorderen Plätzen. Berlinreisende, die eher auf lateinamerikanische Tänze stehen, die kommen im „Havanna Klub“ auf Ihre Kosten. Wer nicht in einen Klub gehen möchte, kann auch in einer der zahlreichen Cocktailbars gehen. Wenn man es lieber romantisch mag, dann kann man eine Schifffahrt auf der Spree unternehmen und Berlin einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Was wäre eine Reise nach Berlin ohne einen ausgedehnten Einkaufsbummel über den Kurfürstendamm. Hier reihen sich die Boutiquen internationaler Designer und Juweliergeschäfte von allererstem Rang aneinander. Auch ein Pflichtbesuch zum Einkaufen ist natürlich das KaDeWe. Hier gibt es alles an Feinkost und weiteren Dingen, was schön und teuer ist.